Leben im U8

Im U8 werden künftig immer noch mehrere Hundert Menschen arbeiten. Neu hinzu kommen Mietwohnungen für 150 bis 200 Personen und eine Gastrofläche, die auch für die Quartierbevölkerung offen sein wird.

Und das alles umgeben von einem naturnah gestalteten Aussenraum, darunter entlang der Murtenstrasse der freigelegte Stadtbach. Wovon alle Menschen profitieren, die im U8 wohnen und arbeiten: eine lebenswerte Umgebung direkt beim Bremgartenwald und nahe beim Frei- und Hallenbad und bei der Eishalle Weyerli.

Vielfalt an Wohn- und Lebensformen

Im Sockelbereich von U8 werden insgesamt 69 Wohnungen mit unterschiedlichen Grössen und Typologien entstehen. Ein Teil davon wird in den bestehenden Geschossen (Unter- und Erdgeschoss, 1. und 2. Obergeschoss) liegen, ein Teil in den drei in Holzbauweise aufgestockten neuen Geschossen. Insgesamt sind 20 grössere, auch für Familien geeignete Wohnungen mit 3.5 oder mehr Zimmern vorgesehen. Weitere Wohnungstypen sind Kleinwohnungen, Lofts, Atelierwohnungen und Clusterwohnungen für unterschiedlichste Wohn- und Lebensformen.

Alle Wohnungen sind vom neuen, begrünten Innenhof her über Laubengänge erschlossen. Er wird als Treffpunkt und Begegnungsort dienen.

Wohn-Atelier
5
2.5 Zimmer Loft
4
1.5 Zimmer Wohnung
16
2.5 Zimmer Wohnung
24
3.5 Zimmer Wohnung
9
4.5 Zimmer Wohnung
5
5.5 Zimmer Wohnung
4
Cluster-Wohnung
2
Total Wohnungen
69

Gastro im Quartier für das Quartier

Ein Gastroangebot gab es im U8 bereits bisher – und der neu konzipierte Gastrobereich richtet sich auch künftig an die Mitarbeitenden von Galenica. Gleichzeitig öffnet er sich nach aussen – für einen Lunch, für das Feierabendbier oder das Nachtessen mit Freunden. Je mehr Leben, desto besser: deshalb sieht das Gastrokonzept auch die Möglichkeit für Vorträge, Versammlungen etc. vor; und wer einen temporären Workspace ohne Konsumzwang sucht, soll ebenfalls willkommen sein. Im Quartier, für das Quartier – so soll es sein.

Ein neuer alter Bach für die Biodiversität

Entlang der Murtenstrasse wird der eingedolte Stadtbach wieder freigelegt und renaturiert – und so zu einem identitätsbildenden Markenzeichen des Projekts. Entlang des Bachs entstehen wertvolle Lebensräume für Flora und Fauna. Auch die weiteren Aussenräume sind naturnah gestaltet und werden so wenig versiegelt wie möglich.

Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.